Partnerschaftsfeiern zwiscchen Plombières les Bains (Vogesen) und Rickenbach (Hotzenwald)

Eine dreihundertköpfige Delegation war am Sonntag in Rickenbachs französischer Partnerstadt Plombières les Bains zu Gast. Sie wollten zusammen mit den französischen Freunden die 20-jährige Wiederkehr der Verschwisterung feiern.

Bei der RedeFlugzeugtaufe

Die heutigen Bürgermeister Georg Keller und Frédéric Dubouis konnten im Freien unter dem Beifall der zahlreichen Gäste die Bestätigungsurkunden austauschen.

Wegweiser wird aufgestelltUmzug

Als Gastgeschenk erhielt Keller ein Epinett, während in Plombières künftig wohl ein neuer Wegweiser stehen wird, der auf Rickenbach in
180 Kilometer Entfernung hinweist.

EhrungEhrung

Plombières hat zwei Partnerstädte, neben Rickenbach ist dies noch St. Claude in Guadeloupe (Übersee). Dessen Bürgermeister Simon Barlagne bezeugte mit seiner Anwesenheit und einer wohlwollenden Rede den symbolischen Akt und betonte, dass Völkerverständigung und Friedenswille nicht an den europischen Grenzen aufhören. Er warb für Länder ohne Schlagbäume und Grenzen, Menschen mit offenem Herzen und gesundem Verstand.

Sonderseite einer Tageszeitung zu den Feierlichkeiten in Plombières les Bains anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Partnerschaft mit Rickenbach

© Gemeinde Rickenbach 2018