Bericht zur Sitzung des Gemeinderates vom 25.07.2017


Fragen, Anregungen und Vorschläge der Einwohner zu Gemeindeangelegenheiten

Eine Bürgerin aus Altenschwand erkundigt sich nach dem Planungsstand zum Umbau bzw. Neubau des Schul- und Rathauses in Altenschwand. Der Sitzungsvorsitzende verweist diesbezüglich auf die im Herbst anstehenden Haushaltsberatungen für das Jahr 2018. Bis dahin würden genaue Zahlen vorliegen und die Zuschusssituation geklärt sein.

 

Folgende Baugenehmigungen wurden erteilt:

  • Neubau einer Garage und eines Carports in Rickenbach

  • Neubau von 30 Relaishäuser im Kühmoos

  • Neubau eines Einfamilienhauses mit Garage und Schuppen in Altenschwand

  • Umbau und energetische Sanierung des bestehenden Gebäudes mit Dachaufstockung und Einbau neuer Wohneinheiten in Altenschwand

 

Bebauungsplan „Im Schächle“, Gemarkung Bergalingen – Aufstellung des Bebauungsplanes im beschleunigten Verfahren gem. § 13 b BauGB, Billigung des Entwurfes zum Bebauungsplan sowie des Entwurfs über die örtlichen Bauvorschriften mit Begründung und Auslegungsbeschluss nach § 3 Abs. 2 BauGB

Herr Fleischer vom Büro GEOplan erläutert die Situation ausführlich, auch anhand einer Präsentation. Der Gemeinderat beschließt einstimmig zur Einleitung des Bebauungsplanverfahrens „Im Schächle“:

  1. Für den im Abgrenzungsplan vom 25.07.2017 dargestellten Bereich werden ein Bebauungsplan sowie örtliche Bauvorschriften aufgestellt.

2.  Der Entwurf des Bebauungsplanes „Im Schächle“ sowie der Entwurf über die örtlichen Bauvorschriften werden mit Begründung in der Fassung vom 25.07.2017 gebilligt und nach § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich ausgelegt.

 

Sanierung Gehweg Hennematt – Vergabebeschluss

Herr Ingenieur Benno Moser erklärt die Baumaßnahme. Der Gemeinderat beschließt einstimmig die Vergabe zur Sanierung des Gehwegs in Rickenbach (von Hauptstr. 25 bis Hennematt 1) an den günstigsten Bieter, die Firma Watzinger Tief- und Pflasterbau aus 79733 Görwihl, zum Preis von 45.947,09 (inkl. MwSt.) gemäß dem Angebot vom 11.07.2017.

 

Sanierung und Umbau des Rathauses und Errichtung eines Parkdecks; Vergabe der Gewerke – Beschluss

Herr Architekt Martin Lauber gibt zunächst einen Rückblick auf die bereits erfolgten Umbauarbeiten im Untergeschoss und Erdgeschoss des Rathauses. Dabei trägt er vor, dass 680.000,- Euro zur Verfügung standen. Davon wurden 626.000,- Euro verbraucht. Die gewissermaßen eingesparten 54.000,- Euro sind allerdings so zu bewerten, als dass aufgrund der anstehenden Umbauarbeiten im Obergeschoss nicht alle Arbeiten durchgeführt wurden. Wenn diese noch in die Berechnung eingezogen werden, so ist festzustellen, dass der bisherige Gesamtumbau um rund 46.000,- Euro teurer ausgefallen ist, als ursprünglich geplant.

 

Für alle Umbau- und Sanierungsarbeiten im Zusammenhang mit dem Rathaus und Parkdeck (Untergeschoss, Erdgeschoss: Verwaltung, Obergeschoss: Arztpraxis mit Aufzug und Parkdeck) werden wohl Kosten in Höhe von 1.760.000,- Euro anfallen. Dies bedeutet, dass die Gesamtkosten rund 100.000,- Euro über dem ursprünglich angesetzten Betrag liegen.

 

Auswertung und Vergabe der Rohbauarbeiten

Der Gemeinderat beschließt einstimmig die Vergabe der Rohbauarbeitern an den günstigsten Bieter, die Firma Bauunternehmen Gugelberger GmbH, Murgtalstr. 22, 79736 Rickenbach gemäß dem Angebot vom 10.07.2017 zum Preis von 489.085,72 € (incl. MwSt.).

 

Auswertung und Vergabe der Zimmererarbeiten

Der Gemeinderat beschießt einstimmig die Vergabe der Zimmererarbeiten an den günstigsten Bieter, die Firma Johann Baumgartner, Kleinherrischwand 13, 79737 Herrischried gemäß dem Angebot vom 10.07.2017 zum Preis von 63.842,31 € (incl. MwSt.).

 

Auswertung und Vergabe der Sanitär- und Heizungsinstallationsarbeiten

Der Gemeinderat beschließt mit acht Ja-Stimmen, einer Enthaltung und einer Nein-Stimme die Vergabe der Sanitär- und Heizungsinstallationsarbeiten an den günstigsten Bieter, die Firma Freter Gebäudetechnik, Oberwihl 9, 79733 Görwihl gemäß dem Angebot vom 10.07.2017 zum Preis von 33.223,18 € (incl. MwSt.).

 

Auswertung und Vergabe der Elektroinstallationsarbeiten

Der Gemeinderat beschießt einstimmig die Vergabe der Elektroinstallationsarbeiten an den günstigsten Bieter, die Firma Baumgartner Elektrotechnik, Kirchstr. 8, 79736 Rickenbach gemäß dem Angebot vom 10.07.2017 zum Preis von 38.667,94 € (incl. MwSt.).

 

Auswertung und Vergabe der Glaserarbeiten

Der Gemeinderat beschließt einstimmig die Vergabe der Glaserarbeiten an den günstigsten Bieter, die Firma Fricker, Lachenstraße 24, 79664 Wehr gemäß dem Angebot vom 07.07.2017 zum Preis von 54.031,59 € (incl. MwSt.).

 

Auswertung und Vergabe der Gerüstbauarbeiten

Der Gemeinderat beschließt einstimmig die Vergabe der Gerüstbauarbeiten an den günstigsten Bieter, die Firma Bäumle GmbH, Königsberger Str. 10, 79730 Murg gemäß dem Angebot vom 10.07.2017 zum Preis von 27.895,03 € (incl. MwSt.).

 

Auswertung und Vergabe der Aufzugsinstallationsarbeiten

Der Gemeinderat beschließt einstimmig die Vergabe der Aufzugsinstallationsarbeiten an den günstigsten Bieter, die Firma Schindler Aufzüge GmbH, Am Gansacker 26, 79224 Umkirch gemäß dem Angebot vom 06.07.2017 zum Preis von 35.519,12 € (incl. MwSt.).

 

Bausachen

Folgenden Bauanträgen wird einstimmig zugestimmt:

  • Anbau eines Ökonomiegebäudes mit Garage in Altenschwand

  • Neubau eines Einfamilienhauses mit Garage in Bergalingen

  • Neubau von überdachten Stellplätzen für Wohnmobil und Traktoren in Hottingen

  • Anbau eines Holz- und Geräteschuppens an die bestehende Garage in Wieladingen

  • Bauvoranfrage zum Neubau eines Einfamilienhauses mit Garage in die bestehende Mauerwerkstruktur des Schwarzwaldhauses in Altenschwand

     

Ein Nachtragsbaugesuch zum Neubau einer Garage für Wohnmobil und Autos in Jungholz wird abgelehnt.

 

Verschiedenes

Desweiteren gibt der Sitzungsvorsitzende bekannt, dass zur Beschaffung des neuen Feuerwehrfahrzeugs für die Abteilung Rickenbach/Altenschwand 90.000,- Euro Fachförderung sowie 50.000,- Euro aus dem Ausgleichsstock zugesagt sind. Somit könne nun die Ausschreibung erfolgen.

 

Frau Gemeinderätin Lütte präsentiert Fotos vom Friedhof und macht Verbesserungsvorschläge. Desweiteren erwähnt sie das Abrennen eines Feuerwerkes bei einem Hochzeitfest in der Halle Willaringen.

© Gemeinde Rickenbach 2017